Entsorgungscontainer in Zwettl mieten

Container / Mulde
in Ihrer Nähe mieten

Containerverleih in Zwettl

Ihren Entsorgungscontainer für den Bezirk Zwettl mieten!
  • 6 verschiedene Containerarten und 7 verschiedene Abfallarten ergibt vielfältige Entsorgungsmöglichkeiten für Ihren anfallenden Abfall. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Innerhalb von 2 Werktagen / 48 Stunden stellen wir stellen wir Ihnen den passenden Container für Ihre individuell abgestimmte Entsorgungslösung bequem direkt vor die Haustüre. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Ohne Zusatzkosten, keine versteckte Kosten, nichts extra. Der angezeigte Preis ist ein Komplettpreis inkl. Aufstellung, Abholung, Entsorgung, Mietkosten und Steuern. Fair, schnell und einfach in 4 Schritten.
Zu den Abfallarten

Gute Gründe für Containeronline

Weil uns unser Service wichtig ist

Schnelle
Lieferung

Durch unsere Struktur können wir schlagkräftig und effizient eine rasche Lieferung garantieren. Binnen Werktagen erfolgt die Zustellung von Containern für Ihr Projekt.

Flächendeckend in
ganz Österreich

Durch unser Netz aus fachkompetenten Partnern können wir flächendeckend in ganz Österreich entsorgen und unterstützen Sie mit langjähriger Erfahrung in der Abfallentsorgung.

Fachgerechte Entsorgung

Unsere Partner sind zertifiziert und besitzen die nötigen Sammelgenehmigungen um eine fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung zu garantieren.

Über Zwettl

Der Bezirk Zwettl ist ein Bezirk des Bundeslandes Niederösterreich.

Der Bezirk besteht seit 1868 und umfasste die aufgelösten Amtsbezirke Allentsteig, Groß Gerungs, Ottenschlag und Weitra.

1899 kam der nordwestliche Teil an den neu errichteten Bezirk Gmünd und der südliche Teil an den neu errichteten Bezirk Pöggstall. Nach Auflösung des Bezirks Pöggstall gelangte der Gerichtsbezirk Ottenschlag 1938 wieder zum Bezirk Zwettl.

Die Bezirkshauptstadt Zwettl-Niederösterreich besitzt eine Fläche von 256km² und eine Einwohnerzahl von 11.000. Der Name Zwettl ist slawischen Ursprungs und bedeutet Lichtung oder Rodung. Bestätigt wird dies durch Urkunden, in welchen das Kloster Zwettl im lateinischen Text Claravallis genannt wird. Allerdings wurden keine slawischen Hinterlassenschaften aufgefunden, sodass für eine slawische Siedlung außer der Namensdeutung keine Quellen bekannt sind.

Die von den Kuenringern gegründete Stadt wird erstmals 1139 in der Gründungsurkunde des nahegelegenen Stiftes Zwettl erwähnt. Seit 1200 gilt Zwettl als Stadt.

1427 wurde die Stadt in der Schlacht bei Zwettl drei Mal erfolglos von den Hussiten belagert. Sie zerstörten und plünderten dabei das drei Kilometer entfernte Stift Zwettl und die meisten Dörfer. Auch im Dreißigjährigen Krieg hatte die Stadt zu leiden, 1618 drangen böhmische Truppen in die Stadt ein, 1645 wurde sie von schwedischen Truppen besetzt.

Im Jahr 1850 konstituierte sich die Ortsgemeinde Zwettl, und durch den Zusammenschluss von 13 Gemeinden im Jahr 1971 entstand die Stadtgemeinde Zwettl in ihrer heutigen Form.

Im August 2002 führten heftige Regenfälle zu einem Hochwasser, das große Schäden anrichtete. Die Aufzeichnungen der über 800-jährigen Stadtgeschichte berichten von keiner vergleichbar schlimmen Flutkatastrophe.

Große Teile des mittelalterlichen Stadtkerns sind bis heute jedoch erhalten geblieben. Dazu zählen unter anderem die großteils noch vorhandene Stadtmauer, sechs Stadttürme, das Rathaus sowie viele historische Bürgerhäuser. 1994 wurde im Rahmen der Umgestaltung des Hauptplatzes ein von Hundertwasser entworfener Brunnen errichtet. Ein spirituelles Zentrum und Kulturdenkmal von hohem Rang ist das nordöstlich der Stadt gelegene Stift Zwettl mit der Stiftskirche Zwettl der Zisterzienser.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.
Jetzt bestellen