Entsorgungscontainer in Wien 16., Ottakring mieten

Container / Mulde
in Ihrer Nähe mieten

Containerverleih in Wien 16., Ottakring

Ihren Entsorgungscontainer für den Bezirk Wien 16., Ottakring mieten!
  • 6 verschiedene Containerarten und 7 verschiedene Abfallarten ergibt vielfältige Entsorgungsmöglichkeiten für Ihren anfallenden Abfall. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Innerhalb von 2 Werktagen / 48 Stunden stellen wir stellen wir Ihnen den passenden Container für Ihre individuell abgestimmte Entsorgungslösung bequem direkt vor die Haustüre. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Ohne Zusatzkosten, keine versteckte Kosten, nichts extra. Der angezeigte Preis ist ein Komplettpreis inkl. Aufstellung, Abholung, Entsorgung, Mietkosten und Steuern. Fair, schnell und einfach in 4 Schritten.
Zu den Abfallarten

Gute Gründe für Containeronline

Weil uns unser Service wichtig ist

Schnelle
Lieferung

Durch unsere Struktur können wir schlagkräftig und effizient eine rasche Lieferung garantieren. Binnen Werktagen erfolgt die Zustellung von Containern für Ihr Projekt.

Flächendeckend in
ganz Österreich

Durch unser Netz aus fachkompetenten Partnern können wir flächendeckend in ganz Österreich entsorgen und unterstützen Sie mit langjähriger Erfahrung in der Abfallentsorgung.

Fachgerechte Entsorgung

Unsere Partner sind zertifiziert und besitzen die nötigen Sammelgenehmigungen um eine fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung zu garantieren.

Über Wien 16., Ottakring

Ottakring ist der 16. Wiener Gemeindebezirk und wurde aus den selbständigen Gemeinden Ottakring + Neulerchenfeld gebildet. Der noch in der Nachkriegszeit Schwächen aufweisende Bezirk im Westen der Hauptstadt erfuhr in der Jahrtausendwende einen Aufschwung. Die zentrumsnahen Bezirksteile profitierten von einer Revitalisierung öffentlicher Anlagen und der Enstehung eines regen Kulturbetriebs, während die Eröffnung der U3-Endstelle in Alt-Ottakring einen für die äußeren Bezirksteile wichtigen Impuls brachte. Als charakteristisch für den traditionellen Arbeiterwohn- und Industriebezirk Ottakring wird heute seine Multikulturalität und Urbanität gesehen.

Der zentrale Ort des Bezirks, jener, der Entwicklung und Ist-Zustand am besten zeige, das ist auch für Franz Prokop das Brunnenviertel. Prokop ist seit gut zehn Jahren SPÖ-Bezirksvorsteher – damit fällt die Aufwertung des Viertels in seine Amtszeit. Und es ist jenes Projekt, über das man hier am liebsten redet. „Man darf nicht vergessen, in den 1990ern war die Stimmung nicht einmal mieselsüchtig, die Leute sind weggezogen“, erinnert sich Hans Staud, Marmeladenunternehmer, „Ureinwohner“ des Grätzels und einer der Protagonisten beim Aufleben. Heute ist der Brunnenmarkt der meistfrequentierte Markt Wiens, auf dem Yppenplatz öffnet nach wie vor Lokal: Erst jüngst wurden das Ottakringer-Braulokal und die neu gestaltete Fußgängerzone eröffnet. Ringsum wurden Gebäude renoviert, nach wie vor Dachgeschoße ausgebaut, Immobilienpreise sind gestiegen, Geschäfte entstanden, genauso Kulturinitiativen von der Brunnenpassage bis zu den Galerien der Grundsteingasse.

Der Bahnhof Wien Ottakring ist der Endpunkt der U-Bahn-Linie U3. Hier hält auch die S-Bahn, die den Gemeindebezirk durchquert. Die U3 besitzt mit der U-Bahn-Station Kendlerstraße eine weitere Haltestelle in Ottakring. An der Grenze zum 7. Gemeindebezirk befindet sich U-Bahn-Station Thaliastraße und an der Grenze zum 8. die U-Bahn-Station Josefstädter Straße der Linie U6. Darüber hinaus ist der 16. Gemeindebezirk auch durch Straßenbahnen und Autobusse an das Verkehrsnetz angeschlossen. Der in Ottakring gelegene Straßenabschnitt des Wiener Gürtels heißt Lerchenfelder Gürtel. Eine weitere stark frequentierte Straße im Gemeindebezirk ist die von Penzing kommende B 223.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.
Jetzt bestellen