Entsorgungscontainer in Steyr-Land mieten

Container / Mulde
in Ihrer Nähe mieten

Containerverleih in Steyr-Land

Ihren Entsorgungscontainer für den Bezirk Steyr-Land mieten!
  • 6 verschiedene Containerarten und 7 verschiedene Abfallarten ergibt vielfältige Entsorgungsmöglichkeiten für Ihren anfallenden Abfall. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Innerhalb von 2 Werktagen / 48 Stunden stellen wir stellen wir Ihnen den passenden Container für Ihre individuell abgestimmte Entsorgungslösung bequem direkt vor die Haustüre. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Ohne Zusatzkosten, keine versteckte Kosten, nichts extra. Der angezeigte Preis ist ein Komplettpreis inkl. Aufstellung, Abholung, Entsorgung, Mietkosten und Steuern. Fair, schnell und einfach in 4 Schritten.
Zu den Abfallarten

Gute Gründe für Containeronline

Weil uns unser Service wichtig ist

Schnelle
Lieferung

Durch unsere Struktur können wir schlagkräftig und effizient eine rasche Lieferung garantieren. Binnen Werktagen erfolgt die Zustellung von Containern für Ihr Projekt.

Flächendeckend in
ganz Österreich

Durch unser Netz aus fachkompetenten Partnern können wir flächendeckend in ganz Österreich entsorgen und unterstützen Sie mit langjähriger Erfahrung in der Abfallentsorgung.

Fachgerechte Entsorgung

Unsere Partner sind zertifiziert und besitzen die nötigen Sammelgenehmigungen um eine fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung zu garantieren.

Über Steyr-Land

Der Bezirk Steyr-Land ist ein Bezirk des Bundesland Oberösterreich. 1903 wurde der Bezirk Neuhofen an den Bezirk Linz-Land angegliedert. 1938 wurden die Bezirke Grünburg und Kremsmünster auf die Bezirkshauptmannschaften Kirchdorf und Steyr-Land neu aufgeteilt. Die Bezirksverwaltung hat ihren Sitz in der Bezirkshauptstadt Steyr. Steyr selbst ist eine Statutarstadt und hat daher eine eigene Bezirksverwaltung. Bezirkshauptfrau ist seit 1. November 2018 Carmen Breitwieser.

Die Bezirkshauptstadt Steyr besitzt auf einer Fläche von ca. 38 km² 38.200 Einwohner.

Bereits im Mittelalter siedelten sich im Wehrgraben Gewerbebetriebe an und nutzten die Wasserkraft des dort liegenden Flusses Steyr. Dazu wurde ein System von Kanälen angelegt, das bis heute erhalten ist. Im 18. Jahrhundert begannen bürgerliche Meister mit der Erzeugung von Säbeln, Bajonetten und Gewehrbestandteilen. 1830 gründete Leopold Werndl einen Betrieb, in dem er mit 450 Arbeitern Gewehrbestandteile erzeugte. Dem Sohn, Josef Werndl, gelang der Schritt vom einfachen Unternehmer zum Großindustriellen. In den darauffolgenden Jahren baute er die Fabrik seines Vaters zu einer der größten und modernsten Waffenfabriken der Welt aus.

Anlässlich der Elektrischen-Landes-Industrie-Forst und kulturhistorischen Ausstellung 1884 ließ Josef Werndls OEWG einen Teil der Stadt elektrisch beleuchten. Die benötigte elektrische Energie stammte von Dynamomaschinen in verschiedenen Teilen der Waffenfabrik. Dieser Strom wurde nicht nur aus Dampfkraft, sondern auch aus Wasserkraft gewonnen. In der ehemaligen Heindlmühle in Zwischenbrücken war eine Turbine installiert, die mit Dynamomaschinen gekoppelt bei durchschnittlich 850 Umdrehungen pro Minute Strom mit 450 Volt und 8 Ampere erzeugte. Werndl baute somit die ersten Vorläufer eines Laufkraftwerkes. Am 19. August besuchte Kaiser Franz Joseph I. die Ausstellung, Kronprinz Rudolf und Kronprinzessin Stephanie folgten am 19. September.

Steyr zeigt sich durch seinen frühen industriellen Aufschwung, und die bis in die heutige Zeit andauernde Entwicklung in seinem Stadtbild vielfältig, mit Ensembles von der Gotik bis in die Industrielle Architektur. Der Stadtplatz ist eines der gut erhaltensten Altstadtensembles im deutschsprachigen Raum.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.
Jetzt bestellen