Entsorgungscontainer in Schärding mieten

Container / Mulde
in Ihrer Nähe mieten

Containerverleih in Schärding

Ihren Entsorgungscontainer für den Bezirk Schärding mieten!
  • 6 verschiedene Containerarten und 7 verschiedene Abfallarten ergibt vielfältige Entsorgungsmöglichkeiten für Ihren anfallenden Abfall. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Innerhalb von 2 Werktagen / 48 Stunden stellen wir stellen wir Ihnen den passenden Container für Ihre individuell abgestimmte Entsorgungslösung bequem direkt vor die Haustüre. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Ohne Zusatzkosten, keine versteckte Kosten, nichts extra. Der angezeigte Preis ist ein Komplettpreis inkl. Aufstellung, Abholung, Entsorgung, Mietkosten und Steuern. Fair, schnell und einfach in 4 Schritten.
Zu den Abfallarten

Gute Gründe für Containeronline

Weil uns unser Service wichtig ist

Schnelle
Lieferung

Durch unsere Struktur können wir schlagkräftig und effizient eine rasche Lieferung garantieren. Binnen Werktagen erfolgt die Zustellung von Containern für Ihr Projekt.

Flächendeckend in
ganz Österreich

Durch unser Netz aus fachkompetenten Partnern können wir flächendeckend in ganz Österreich entsorgen und unterstützen Sie mit langjähriger Erfahrung in der Abfallentsorgung.

Fachgerechte Entsorgung

Unsere Partner sind zertifiziert und besitzen die nötigen Sammelgenehmigungen um eine fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung zu garantieren.

Über Schärding

Der Bezirk Schärding ist ein Bezirk des Bundeslandes Oberösterreich. Schärding gliedert sich in 30 Gemeinden, darunter mit Schärding eine Stadt sowie 9 Marktgemeinden. Esternberg ist die flächenmäßig größte Gemeinde des Bezirks. Der gesamte Bezirk verzeichnet ca. 57.300 Einwohner.

Schärding ist eine Stadt in Oberösterreich mit 5220 Einwohnern. Bekannt ist Schärding als die Barockstadt am Inn, mit ihren barocken Bürgerhäusern und historischen Plätzen. Sie ist die Bezirkshauptstadt des Bezirks Schärding und gleichzeitig lokales Zentrum für den umliegenden Bezirk.

Die Wirtschaft ist auf den Dienstleistungssektor ausgerichtet, in dem rund 70 % der Beschäftigten tätig sind. Zu den bedeutendsten Unternehmen der Stadt gehörten einst der Schärdinger Molkereiverband, die Kapsreiter-Gruppe. Mit der Brauerei Jos. Baumgartner besteht noch ein bedeutendes Unternehmen der Nahrungsmittelwirtschaft. Ein weiterer Arbeitgeber ist die Firma Hennlich.

Das zwischen Schärding und dem gegenüber liegenden Neuhaus am Inn befindet sich das 1961 errichtete Laufkraftwerk Schärding-Neuhaus mit einer Leistung von 96 MW.

Im Jahre 2011 erfolgte der Baubeginn für ein Biomasseheizwerk, welches in Schärding mit dem Fernwärmenetz von 5.000 Trassenmeter Länge aufschließt und bis zu 17.000 MWh Biowärme versorgt. Die Biomasseanlage wurde 2014 eröffnet.

das Gebiet um Schärding war seit der Jungsteinzeit besiedelt. Erste Siedlungen sind durch archäologische Funde der Flussläufe von Antiesen, Inn und Pram in der Jungsteinzeit belegt. Bevor im Jahr 15 v. Chr. die Römer bis an die Donau vorstießen, besiedelten Kelten das Gebiet. 488 n. Chr. ließ König Odoaker seine Truppen abziehen.

Westgermanische Bajuwaren wanderten etwa 30 Jahre später ein und besetzten das Gebiet zwischen Wienerwald und Lech. Die Ortsnamen mit den Endungen auf -ing, -ham und -heim weisen auf die Landnahme hin. Der Name der Bezirksstadt ‚Scardinga‘ stammt aus der Bezeichnung für die Siedlung mit seiner Sippe.

Als Passauer Gutshof scardinga wurde Schärding 804 urkundlich erwähnt. Die geographisch günstige Lage des Burgfelsens in Nähe des Inn wurde schon zur Anlage einer Befestigung genützt.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.
Jetzt bestellen