Entsorgungscontainer in Neunkirchen mieten

Container / Mulde
in Ihrer Nähe mieten

Containerverleih in Neunkirchen

Ihren Entsorgungscontainer für den Bezirk Neunkirchen mieten!
  • 6 verschiedene Containerarten und 7 verschiedene Abfallarten ergibt vielfältige Entsorgungsmöglichkeiten für Ihren anfallenden Abfall. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Innerhalb von 2 Werktagen / 48 Stunden stellen wir stellen wir Ihnen den passenden Container für Ihre individuell abgestimmte Entsorgungslösung bequem direkt vor die Haustüre. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Ohne Zusatzkosten, keine versteckte Kosten, nichts extra. Der angezeigte Preis ist ein Komplettpreis inkl. Aufstellung, Abholung, Entsorgung, Mietkosten und Steuern. Fair, schnell und einfach in 4 Schritten.
Zu den Abfallarten

Gute Gründe für Containeronline

Weil uns unser Service wichtig ist

Schnelle
Lieferung

Durch unsere Struktur können wir schlagkräftig und effizient eine rasche Lieferung garantieren. Binnen Werktagen erfolgt die Zustellung von Containern für Ihr Projekt.

Flächendeckend in
ganz Österreich

Durch unser Netz aus fachkompetenten Partnern können wir flächendeckend in ganz Österreich entsorgen und unterstützen Sie mit langjähriger Erfahrung in der Abfallentsorgung.

Fachgerechte Entsorgung

Unsere Partner sind zertifiziert und besitzen die nötigen Sammelgenehmigungen um eine fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung zu garantieren.

Über Neunkirchen

Der Bezirk Neunkirchen ist ein Bezirk des Bundeslandes Niederösterreich. Der Bezirk liegt im Industrieviertel und ist auch in der Raumplanung der Region Industrieviertel zugeordnet. Die Bezirkshauptstadt ist die gleichnamige Stadt Neunkirchen, welche auf einem Areal von ca. 20 km² rund 13.000 Einwohner verzeichnet.

In Neunkirchen gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, von denen einige hier gelistet sind. Zuerst zu erwähnen ist die Evangelische Pfarrkirche Neunkirchen. Einem Gnadenakt zufolge war den Neunkirchner Protestanten bereits seit 1826 erlaubt, Gottesdienste in einem dafür eingerichteten Fabriksaal zu halten. 1862 entstand in der Stockhammergasse ein Kirchenneubau, er zählt zu den ältesten Zweckbauten für evangelische Kirchen in ganz Österreich. Den Entwurf lieferte der Wiener Architekt Petschnig, der dabei von den Backsteinkirchen Norddeutschlands inspiriert wurde. Im Jahr 2008 erhielt die Kirche neue Glocken aus der Gießerei Grassmayr. Die kleinere Glocke des Geläutes aus dem Jahr 1862 befindet sich seither im Stadtmuseum. Im Jahr 2014 wurde eine Außenrenovierung um 550.000 Euro durchgeführt.

Eine weitere bekannte Kirche ist die Katholische Stadtpfarrkirche. Erste urkundliche Erwähnung war im Jahre 1094. Anstelle älterer, offensichtlich sehr großer Kirchenbauten wurde im 14. Jahrhundert ein frühgotisches, dreischiffiges Landhaus errichtet. Der hohe gotische Chor mit Netzrippengewölbe, hängenden Schlusssteinen sowie figuralen Konsolen stammt aus dem 15. Jahrhundert. Vermutlich im 16. Jahrhundert wurde die Pfarrkirche befestigt und bildete so während der Zeit der Türkenbelagerung für die Bürger eine sichere Zuflucht. Seit 1548 hatten die Freiherren und Grafen Hoyos die Vogtei über die Pfarrkirche. Die bemerkenswerte Rokokoeinrichtung der Kirche geht auf die Hoyos zurück. 1630 stiftete Hans Balthasar von Hoyos in Neunkirchen ein Minoritenkloster. Seit dieser Zeit ist die Pfarrkirche zugleich auch eine Klosterkirche. Nach dem Kirchenbrand im Jahre 1907 wurden bauliche Veränderungen an der Außenseite des Chors sowie am Kirchturm vorgenommen. Das stattliche Geläute besteht aus Glocken der Gießerei Pfundner aus dem Jahr 1951, in der Turmlaterne hängt außerdem noch eine kleine Glocke aus dem Jahr 1907.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.
Jetzt bestellen