Entsorgungscontainer in Leoben mieten

Container / Mulde
in Ihrer Nähe mieten

Containerverleih in Leoben

Ihren Entsorgungscontainer für den Bezirk Leoben mieten!
  • 6 verschiedene Containerarten und 7 verschiedene Abfallarten ergibt vielfältige Entsorgungsmöglichkeiten für Ihren anfallenden Abfall. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Innerhalb von 2 Werktagen / 48 Stunden stellen wir stellen wir Ihnen den passenden Container für Ihre individuell abgestimmte Entsorgungslösung bequem direkt vor die Haustüre. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Ohne Zusatzkosten, keine versteckte Kosten, nichts extra. Der angezeigte Preis ist ein Komplettpreis inkl. Aufstellung, Abholung, Entsorgung, Mietkosten und Steuern. Fair, schnell und einfach in 4 Schritten.
Zu den Abfallarten

Gute Gründe für Containeronline

Weil uns unser Service wichtig ist

Schnelle
Lieferung

Durch unsere Struktur können wir schlagkräftig und effizient eine rasche Lieferung garantieren. Binnen Werktagen erfolgt die Zustellung von Containern für Ihr Projekt.

Flächendeckend in
ganz Österreich

Durch unser Netz aus fachkompetenten Partnern können wir flächendeckend in ganz Österreich entsorgen und unterstützen Sie mit langjähriger Erfahrung in der Abfallentsorgung.

Fachgerechte Entsorgung

Unsere Partner sind zertifiziert und besitzen die nötigen Sammelgenehmigungen um eine fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung zu garantieren.

Über Leoben

Der Bezirk Leoben ist ein Bezirk des Bundeslandes Steiermark. Er gliedert sich in 16 Gemeinden, darunter drei Städte und acht Marktgemeinden.

Im Rahmen der Gemeindestrukturreform 2014 wurde die Zahl der Gemeinden im Bezirk ab 1. Jänner 2015 von 17 auf 16 verringert, was vergleichsweise eine geringe Abnahme ist, da Hieflau der Gemeinde Landl im Bezirk Liezen eingemeindet wurde.

Nachdem Walter Kreutzwiesner 2019 als Bezirkshauptmann von Leoben in den Ruhestand trat, übernahm Markus Kraxner interimistisch die Leitung der Bezirkshauptmannschaft. Am 27. Februar 2020 wurde Markus Kraxner von der Landesregierung zum Bezirkshauptmann ab 1. März 2020 bestellt.

Die gleichnamige Bezirkshauptstadt Leoben besitzt ca. 25.000 Einwohner und ist nach Graz die einwohnerstärkste Stadt in der Steiermark.

Im besiedelten Leoben gibt es mehrere Parkanlagen mit einer Gesamtfläche von rund 6,4 Hektar. Die größten Parks mit einer Fläche von jeweils mehr als 2,5 Hektar sind der Stadtpark und der Augarten. Weitere Parks sind der Gärnerpark mit rund 4.800 m², der Pestalozzipark mit ziemlich genau 4.000 m², der Park des Eggenwald’schen Gartenhauses mit mehr als 2.000 m², der Peter-Tunner-Park mit ungefähr 1.500 m² sowie der mit etwa 1.300 m² kleinere Jakobipark. Außerdem gibt es zahlreiche nicht namentlich bezeichnete Grünflächen, vor allem entlang der Mur, sowie rund 20 Hektar städtischen Wald, wie etwa am Kalvarienberg.

Im gesamten Gemeindegebiet der Stadt überwiegen große bergige Waldflächen außerhalb der Siedlungsgebiete in den Tallagen.

Die erste Nennung des Namens „Liupina“, verzeichnet in einer Schenkungsurkunde von König Ludwig dem Kind an den Grafen Aribo II., Graf zu Göss-Schladnitz, im Jahr 904. Eine Siedlung unter dem Namen „Forum Liuben“ wurde im Jahr 1173 genannt, diese befand sich rund um die Jakobikirche an der Maßenburg. Ab 1261 wurde unter König Ottokar II. die Stadt an die jetzige Stelle der Altstadt in der „Murschleife“ verlegt, mit quadratischem Grundriss und einer Befestigungsmauer, deren nordwestliche Eckbefestigung die einstige „Festung“ an der Stelle des heutigen Rathauses und deren nordöstliche Ecke das Dominikanerkloster bildete. In die Zeit der Verlegung fällt auch die Verleihung des Stadtrechts. 1314 findet sich die erste Erwähnung als Eisenhandelsplatz.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.
Jetzt bestellen