Entsorgungscontainer in Freistadt mieten

Container / Mulde
in Ihrer Nähe mieten

Containerverleih in Freistadt

Ihren Entsorgungscontainer für den Bezirk Freistadt mieten!
  • 6 verschiedene Containerarten und 7 verschiedene Abfallarten ergibt vielfältige Entsorgungsmöglichkeiten für Ihren anfallenden Abfall. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Innerhalb von 2 Werktagen / 48 Stunden stellen wir stellen wir Ihnen den passenden Container für Ihre individuell abgestimmte Entsorgungslösung bequem direkt vor die Haustüre. Ganz einfach in 4 Schritten.
  • Ohne Zusatzkosten, keine versteckte Kosten, nichts extra. Der angezeigte Preis ist ein Komplettpreis inkl. Aufstellung, Abholung, Entsorgung, Mietkosten und Steuern. Fair, schnell und einfach in 4 Schritten.
Zu den Abfallarten

Gute Gründe für Containeronline

Weil uns unser Service wichtig ist

Schnelle
Lieferung

Durch unsere Struktur können wir schlagkräftig und effizient eine rasche Lieferung garantieren. Binnen Werktagen erfolgt die Zustellung von Containern für Ihr Projekt.

Flächendeckend in
ganz Österreich

Durch unser Netz aus fachkompetenten Partnern können wir flächendeckend in ganz Österreich entsorgen und unterstützen Sie mit langjähriger Erfahrung in der Abfallentsorgung.

Fachgerechte Entsorgung

Unsere Partner sind zertifiziert und besitzen die nötigen Sammelgenehmigungen um eine fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung zu garantieren.

Über Freistadt

Der Bezirk Freistadt ist ein Bezirk des Bundeslandes Oberösterreich.

Er liegt nordöstlich von Linz und grenzt i an Tschechien sowie an das Bundesland Niederösterreich. Im Süden grenzt er an den Bezirk Perg und an den Bezirk Urfahr-Umgebung. Gemäß der Vierteleinteilung Oberösterreichs gehört er mit den anderen drei Bezirken zum Mühlviertel. Die Grenze zu Niederösterreich ist ein kaum besiedeltes Waldgebiet, der Weinsberger Wald.

Die Bezirkshauptstadt Freistadt ist eine Stadtgemeinde mit 7960 Einwohnern im Unteren Mühlviertel und seit 1849 Sitz der Bezirkshauptmannschaft des Bezirkes Freistadt. Die Stadt liegt rund 38 Kilometer entfernt von der Landeshauptstadt Linz und rund 17 Kilometer südlich der Staatsgrenze zu Tschechien.

Freistadt wurde ab 1220 angelegt und erlebte seine Blütezeit zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert. Nach dem Dreißigjährigen Krieg verlor Freistadt sämtliche Privilegien. Daraus resultierte ein wirtschaftlicher Abschwung und im 19. Jahrhundert die Entwicklung zur Verwaltungsstadt. In den beiden Weltkriegen fanden in Freistadt keine Auseinandersetzungen statt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs lag Freistadt in der sowjetischen Besatzungszone.

Freistadt ist das schulische, medizinische und wirtschaftliche Zentrum des gleichnamigen Bezirks. Die gotische Altstadt mit der Stadtbefestigung, den Wehrtürmen und den Fassaden der Bürgerhäuser zählt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Freistadt ist eine der wenigen Städte in Österreich, deren Befestigungsanlagen vollständig erhalten sind.

Das Klima in Freistadt ist rau, bedingt durch die Lage. In manchen Fällen kann daher schon im September Morgenfrost eintreten. Das Freistädter Becken unterscheidet sich klimatisch vom Mühlviertel und vom oberösterreichischen Zentralraum durch mehr Schnee und eine geringere Nebel- und Hochnebelhäufigkeit. Der Niederschlag ist geringer als in Seehöhe ähnlicher Höhe am Alpennordrand Oberösterreichs. Das Becken zählt zu den kontinentalsten Teilen Oberösterreichs.

Durch Freistadt fließt die Feldaist in Richtung Donau. Die Jaunitz, von Westen kommend, bildet teilweise die Gemeindegrenze und mündet in die Feldaist. Die Bäche im Raum Freistadt lagerten kaum Mengen von Alluvionen ab. An Stillgewässern existiert der Frauenteich beim Böhmertor, der Pregartenteich beim Brauhaus und der Weihteich im Ortsteil Galgenau.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.
Jetzt bestellen